Huber Form Schreinerei GmbH | Strahlenschutztüren Huber Form Schreinerei GmbH
Strahlenschutztüren, Spezialtüren, DIN 6845, Bleieinlage, Röntgenstrahlen, Gammastrahlen, Elektronenstrahlen, Bleigleichwert, Bleifolien
16422
page,page-id-16422,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-5.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Strahlenschutztüren

icons_strahlenschutz

Strahlenschutztüren nach DIN 6834

Strahlenschutz-Türelemente mit Bleieinlage werden eingesetzt zum Schutz vor Röntgen-, Gamma- und Elektronenstrahlung in vorwiegend medizinisch genutzten Räumen wie z.B. Diagnostik- und Therapieräume. Bleieinlagen in der Türkonstruktion bewirken die Strahlenminderung. Je nach Intensität der Strahlung ist die Bleieinlage zu bemessen. Die Dicke der Bleieinlage (in mm) bestimmt den Bleigleichwert (Schwächungsgrad nach DIN 6845) und wird in Pb + mm (lat. Plumbum) ausgedrückt.

Technische Eigenschaften

  • Erforderliche Bleigleichwerte werden durch Bleifolien erzielt. Auf Grund der “dünnen” Bleifolien beginnt der Strahlenschutz mit Bleigleichwert von 1,0 mm bis 3,0 mm – höhere Bleigleichwerte sind nach technischer Abstimmung möglich.
  • Alle Beschläge (Schlösser, Türbänder, Drückergarnituren) müssen für das hohe Türgewicht dauerhaft geeignet sein.
  • Türbänder müssen ausreichend dimensioniert sein um die hohen Türgewichte und Hebelkräfte dauerhaft aufnehmen zu können.
  • Stahlzargen für Strahlenschutztüren werden inkl. des erforderlichen Bleischutzes hergestellt. Stahlzargen eignen sich auch für extrem hohe Türgewichte.
  • Strahlenschutztüren mit Lichtausschnitt sind mit Spezial-Glasleisten möglich.
Alle Details werden präzise auf Ihr Projekt abgestimmt –

Rufen Sie uns an!