Huber Form Schreinerei GmbH | Nassraum- und Feuchtraumtüren Huber Form Schreinerei GmbH
Nassraum, Feuchtraum, Feuchtraumtüren, Nassraumtüren, Spezialtüren, Spezialtür, EN-Normen, Luftfeuchtigkeit, Nasszelle, Spritzwasser, Nässeeinwirkung, Sanitär, Schwimmbad, Krankenhaus
16414
page,page-id-16414,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-5.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Nassraum/Feuchtraumtüren

icons_nassraum

Nassraum/Feuchtraumtüren

Je nach Verwendungszweck und Intensität der Feuchte- bzw. Nässeeinwirkung werden Türen in zwei Gruppen typisiert: Feuchtraumtüren sowie Nassraumtüren.

Türen im Nassraumbereich dürfen lang anhaltender Nässeeinwirkung und häufigem Spitzwasser ausgesetzt sein. Üblicherweise werden diese Türen in Nasszellenbereichen von Schwimmbädern, Hotels oder Krankenanstalten eingesetzt.

Türen im Feuchtraumbereich dürfen kurzfristig einer Feuchteeinwirkung (durch Spitzwasser oder hohe Luftfeuchtigkeit) auf der Oberfläche ausgesetzt sein. Als übliche Räume kommen Umkleideräume, Sanitärbereiche oder Behandlungsräume in Betracht.

Technische Eigenschaften

  • Die Materialen zur Herstellung von Feucht- bzw. Nassraumtüren sind sehr speziell, daher ist eine Kombination mit anderen Türfunktionen nur bedingt möglich.
  • Nassraum-/ Feuchtraumtüren werden von Huber Form auf Grundlage der geltenden EN-Normen erfolgreich geprüft.
  • Vorzugsweise kommen Beschläge aus Edelstahl oder optimierten Korrosionsschutz zum Einsatz.
tabellen_huberform_nassraum_feuchtraum
Alle Details werden präzise auf Ihr Projekt abgestimmt –

Rufen Sie uns an!